X100T oder X100F?

Mit dem Erscheinen der X100F stellt sich für Interessenten die Frage, ob sie den Mehrpreis gegenüber einer T oder S wert ist. Meine Betrachtungen dazu sind nun hier nachzulesen.

One Comment

  1. Jolomy

    „Am Ende ist Fotografie immer noch primär eine Kombination aus Zeit, Blende, Film-/Sensor-Empfindlichkeit und Entferungseinstellung, mehr nicht.“ (Artikel X100T)

    Dem stimme ich – was die technische Bedienung betrifft – voll zu! Diese Parameter sollten vom Fotografierenden immer passend zum Sujet – bewusst VOR der Belichtung – eingestellt werden.
    Für die eigentliche fotografische Komposition verlässt man sich auf das eigene Auge!

    Was ich bei der X100T und der X100F vermisse, ist ein Entfernungsring am Objektiv mit einer Markierung für Unendlich und einer Skala für die Schärfentiefe, wie es bei (Meß-) Sucherkameras seit Jahrzehnten allgemeiner Standard ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.